Erklärung der Verfügbarkeit

Einleitung der Erklärung

Das Kulturhaus Pyrzyce verpflichtet sich, die Zugänglichkeit seiner Website in Übereinstimmung mit dem Gesetz vom 4. April 2019 über die digitale Zugänglichkeit von Websites und mobilen Anwendungen öffentlicher Einrichtungen zu gewährleisten. Die Zugänglichkeitserklärung gilt für die Website des Kulturhauses Pyrzyce.

Datum der Veröffentlichung und Aktualisierung

Datum der Veröffentlichung der Website: 2016-08-27.

Datum der letzten wesentlichen Aktualisierung: 2021-02-02.

Status in Bezug auf die Einhaltung des Gesetzes

Die Website entspricht dem Gesetz vom 4. April 2019 über die digitale Zugänglichkeit von Websites und mobilen Anwendungen von öffentlichen Einrichtungen.

Datum der Erstellung der Erklärung und Methode der Bewertung der digitalen Zugänglichkeit

Die Erklärung wurde abgegeben am: 2021-02-02 Die Erklärung wurde auf der Grundlage einer von einer öffentlichen Einrichtung durchgeführten Selbsteinschätzung erstellt.

Tastaturkürzel

(Zugriffstasten)

Webbrowser ermöglichen die Navigation zu einem Link mit Hilfe von Tastenkombinationen, die auf der Seite definiert sind und die die Verwendung der Maus bei der Navigation ersetzen. Die Art und Weise, wie die Tastaturkürzel verwendet werden, hängt auch von Ihrem Betriebssystem ab. Die Website ist nicht mit Tastenkombinationen ausgestattet, die zu Konflikten mit unterstützenden Technologien (z. B. Leseprogrammen), dem System oder Benutzeranwendungen führen könnten. Neben der Maus kann die Website auch mit der Tastatur navigiert werden. Mit der „TAB“-Taste kann der Cursor zu einzelnen Navigationsoptionen oder Links auf dem Bildschirm bewegt werden. Wenn Sie die Eingabetaste drücken, gelangen Sie zu dem ausgewählten Link. Mit den Pfeiltasten „nach unten“ und „nach oben“ können Sie auf der Seite blättern.

Feedback und Kontaktinformationen

Wenn Sie Probleme beim Zugriff auf die Website haben, wenden Sie sich bitte an uns. Die Kontaktperson ist Krzysztof Oszczyk, krzysztofoszczyk@gmail.com. Sie können uns auch unter der Telefonnummer 91 570 19 95 erreichen. Anfragen zu unzugänglichen Informationen und Beschwerden über Unzugänglichkeit sind zu richten an: pdk@pyrzyce.net.pl.

Informationen über das Verfahren

Jeder hat das Recht, die Zugänglichkeit einer digitalen Website, einer mobilen Anwendung oder eines Teils davon zu verlangen. Es ist auch möglich, zu beantragen, dass die Informationen auf andere Weise zugänglich gemacht werden, z. B. durch das Vorlesen eines digital nicht zugänglichen Dokuments, die Beschreibung des Inhalts eines Films ohne Audiobeschreibung usw. Der Antrag sollte die Angaben zur antragstellenden Person, die Angabe der gewünschten Website oder mobilen Anwendung und die Kontaktmöglichkeit enthalten. Wünscht die antragstellende Person die Informationen über einen alternativen Zugangsweg zu erhalten, sollte sie auch angeben, wie die Informationen in einer für sie bequemen Weise präsentiert werden sollen. Die öffentliche Stelle sollte dem Antrag unverzüglich nachkommen, spätestens jedoch innerhalb von 7 Tagen nach Eingang des Antrags. Ist es nicht möglich, diese Frist einzuhalten, teilt die öffentliche Stelle dem Antragsteller unverzüglich mit, wann es möglich sein wird, dem Antrag nachzukommen, wobei die Frist nicht länger als zwei Monate ab dem Datum des Antrags sein darf. Ist die digitale Zugänglichkeit nicht möglich, kann die öffentliche Stelle einen alternativen Weg für den Zugang zu den Informationen vorschlagen. Weigert sich eine öffentliche Stelle, einem Antrag auf Bereitstellung der Zugänglichkeit oder eines alternativen Mittels für den Zugang zu den Informationen nachzukommen, kann der Antragsteller eine Beschwerde über die Bereitstellung der digitalen Zugänglichkeit der Website, der mobilen Anwendung oder eines Elements der Website oder der mobilen Anwendung einreichen. Wenn das oben genannte Verfahren ausgeschöpft ist, kann auch ein Antrag an den Bürgerbeauftragten gestellt werden.

Link zur Website des Ombudsmannes.

Architektonische Zugänglichkeit

Hauptsitz des Kulturzentrums Pyrzyce – Pyrzyce, Plac Wolności 3

  • Es gibt einen Aufzug im Gebäude (Haupteingang).
  • Das Erdgeschoss sowie der erste und zweite Stock sind für Rollstuhlfahrer zugänglich.

Zugänglichkeit der Eingänge

Es gibt 2 Eingänge zum Gebäude:

  • einen von der Stargardzka-Straße mit einer Rollstuhlrampe für den Zugang zum Zuschauerraum und zum Kino. Der Eingang ist nur während kultureller Veranstaltungen auf der Theater- und Kinobühne zugänglich. Kein Aufzug vorhanden.
  • Ein zweiter „Haupteingang“ von der Poznańska-Straße aus (auf der Seite der Tankstelle), mit einer Rampe für Rollstuhlfahrer. Eingang mit Aufzug. Der Eingang ist während der Öffnungszeiten der Einrichtung für die Öffentlichkeit zugänglich.

Die Eingangstür zum Gebäude ist für Rollstuhlfahrer zugänglich.

Bedienung von Hörgeschädigten, Blinden und Sehbehinderten

Über dem Eingang befinden sich keine Lautsprecher des Audio-Leitsystems für Blinde und Sehbehinderte.

Es gibt keine Induktionsschleifen im Gebäude.

Im Gebäude gibt es keine Beschilderung in Brailleschrift, Kontrastschrift oder vergrößerter Schrift für blinde und sehbehinderte Menschen.

Zugänglichkeit der Toiletten

Eine Behindertentoilette, die sich im Erdgeschoss des Gebäudes gegenüber dem Haupteingang befindet.

Informationen über das Recht auf Zutritt mit einem Begleithund und eventuelle angemessene Einschränkungen

Sie können das Gebäude und alle seine Räumlichkeiten mit einem Assistenzhund und einem Blindenhund betreten.

Zugänglichkeit der Parkplätze

Es gibt 2 Behindertenparkplätze vor dem Gebäude, auf dem Parkplatz gegenüber der Stargardzka-Straße.

Dienstleistungen für Hörgeschädigte

Gemäß dem Gesetz vom 19. August 2011 über Gebärdensprache und andere Kommunikationsmittel (GBl. 2011, Nr. 209, Pos. 1243, in der geänderten Fassung) informieren wir Sie, dass Personen mit dauerhaften oder vorübergehenden Kommunikationsschwierigkeiten das Recht haben, Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen, die ihnen die Kommunikation ermöglichen.

Das Kulturzentrum Pyrzyce bietet die Möglichkeit der Kommunikation durch einen Gebärdensprachdolmetscher (PJM), (SJM), (SKOGN).

Eine Person, die daran interessiert ist, eine Veranstaltung mit Hilfe eines Gebärdensprachdolmetschers zu organisieren, ist verpflichtet, diese Tatsache mindestens 3 Werktage vor dem geplanten Termin der Veranstaltung zu melden.

Die Meldung sollte eine kurze Beschreibung des Falles und die Angabe der Kommunikationsmethode enthalten:

  • PJM (Polnische Gebärdensprache),
  • SJM (Gebärdensprachensystem),
  • SKOGN (Kommunikationsmethode für Gehörlose).

Die Benachrichtigung sollte über ein zugängliches Kommunikationsmittel an die oben genannte Adresse, Telefonnummer, Faxnummer oder E-Mail erfolgen.

Die Hilfe einer Pflegeperson, d. h. einer Person über 16 Jahren, die von der betroffenen Person ausgewählt wurde, um die Kommunikation mit ihr zu erleichtern und sie bei der Erledigung von Angelegenheiten zu unterstützen, kann in Anspruch genommen werden.

Zusätzliche Informationen

Der Dienst wurde so konzipiert, dass er von möglichst vielen Nutzern verwendet werden kann, unabhängig von der Technologie, der Software oder den Funktionsstörungen, über die sie verfügen. Wir suchen ständig nach Lösungen, um die Zugänglichkeit und Benutzerfreundlichkeit unserer Website zu verbessern.

Auf der rechten Seite der Seite finden Sie eine Schaltfläche, mit der Sie die Seite in den Kontrastmodus schalten können, mit der Möglichkeit, die Schrift zu vergrößern und das Modul zu aktivieren, das den Inhalt der Seite liest.

Konkursy